Menü

Bildung benötigt jetzt alle Ressourcen!

Am 27.02.2022 veröffentlichten die Berliner Schulleitungsverbände eine gemeinsame Erklärung. In der kommenden Woche wird voraussichtlich der Doppelhaushalt 2022/23 beschlossen. Uns haben Informationen erreicht, dass es im Bereich der Bildung zu Kürzungen gegenüber dem ursprünglichen Entwurf des Haushalts kommen könnte. Wir bitten Sie, dies aktiv zu verhindern. …

Weiterlesen

Presseerklärung über die Rückkehr Berlins zur Verbeamtung von Lehrkräften

Am 19.12.2021 wurde von den Berliner Schulleitungsverbänden eine Presseerklärung verfasst: Die Schulleitungsverbände Berlins begrüßen, dass mit dem Koalitionsvertrag eine Entscheidung für die Rückkehr Berlins zur Verbeamtung von Lehrkräften getroffen wurde, um Berlin angesichts des besorgniserregenden Lehrkräftemangels im Wettbewerb um ausgebildete Lehrkräfte besser aufzustellen. Mit der Perspektive …

Weiterlesen

Ergebnis der Herbsttagung 2021

In der VOB e.V. sind fast 90 % der Schulleitungen der Berliner Gymnasien organisiert. Auf der Herbsttagung vom 06. bis 07.09.21 in Lutherstadt Wittenberg haben die Mitglieder der VOB Positionen zu zentralen Punkten im Bereich der Schulorganisation und der Verwaltung erarbeitet und beschlossen, die für eine …

Weiterlesen

Beschlüsse der VOB auf ihrer Herbsttagung 2021

Das Positionspapier des VOB vom 23.11.2021 umfasst die folgenden Themen. Gymnasiale Bildung in Berlin – Übergang ans Gymnasium – Grundständigkeit Verbeamtung Mittlerer Schulabschluss (MSA) Schulbudget Zumessung von Personal Zusammenwirken von Schulen und Schulaufsicht – Schulen und Schulträger Digitalisierung – Verwaltung Digitalisierung – edukativer Bereich Ausbildung von …

Weiterlesen

Gemeinsame Aufforderung der Berliner Schulleitungsverbände an die zukünftigen Regierungskoalitionäre des Landes Berlin

Die Berliner Schulleitungsverbände beobachten mit großer Besorgnis aktuell zunehmend verzerrteund teilweise sachlich falsche Darstellungen in der Diskussion um die Wiederverbeamtung derLehrkräfte im Land Berlin. Wir erneuern deshalb unsere Forderung, die am 14.06.2021 in einerPressekonferenz vorgestellt wurde. Die ganze Pressemitteilung vom 12.10.2021 erreichen Sie mit diesem Link: