Menü

Herbsttagung der VOB in Kloster Zinna

Am 12./13.09.17 führte die VOB ihre Herbsttagung 2017 in der „Alten Försterei“ in Kloster Zinna durch.

Die Teilnehmer begrüßten dabei zu einem intensiven Gedankenaustausch den Staatssekretär für Bildung, Mark Rackles, und dankten ihm für den offenen Dialog. Das Laufband der Homepage dieser website zeigt ein Bild des Staatssekretärs mit den Teilnehmer der Tagung.

Während der Tagung wurden folgende Themen intensiv in Arbeitsgruppen diskutiert:

  • Die Besetzung der Funktionsstellen an den Berliner Gymnasien und die gewünschten Veränderungen bei der Neugestaltung der VV Zuordnung
  • Das Berliner Gymnasium und der Ganztagsbetrieb
  • Die Möglichkeit der Aufnahme von Absolventen der ISS an den Gymnasien für alle noch drei zu besuchenden Jahre in der SEK II
  • Das Angebot der Wahlmöglichkeit zwischen der Belegung von zwei bzw. drei Leistungsfächern
  • Die Jahrgangsstufe 10 an den Berliner Gymnasien als E-Phase und damit erstem Jahr der dreijährigen gymnasialen Oberstufe
  • Profilierungsmöglichkeiten der Lernenden an den Berliner Gymnasien in den Jahrgangsstufen 8 und 9
  • Externe Evaluation (Schulinspektion) und interne Evaluation an den Berliner Gymnasien
  • Schulprogramm und schulinternes Curriculum (SchuP und SchiC)
  • Kontingent Leistungszeit entsprechend des schon vorliegenden Vorschlages der VOB
  • Die gewünschten Veränderungen bei der Neugestaltung der VV Dienstliche Beurteilungen

Die Sprechergruppe hat von den Tagungsteilnehmern viele Anregungen für ihr Wirken bezüglich der genannten Themen erhalten. Gleichzeitig hat sich die Tagung darauf verständigt, dass sich die nächste Mitgliederversammlung der VOB mit dem Thema „Aufgaben der regionalen Schulaufsicht und Zusammenarbeit der regionalen  Schulaufsicht mit den Schulleitungen vor Ort“ beschäftigt.